Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 13/2005

Gruselfaktoren – gibt es das bei dir beim Stricken? Sträuben sich die Nackenhaare, wenn du Mohairgarn verstricken musst? Oder kannst du Bambusnadeln nicht anfassen? Spinnen in der Garnschublade? Oder was gibt es sonst noch, was dich das Fürchten lehrt? [sorry, zu viele Gruselschocker über Ostern im TV ;-)]

Gruseln? Beim Stricken? Nicht, daß ich wüßte. Bammel schon eher, z.B. vorm Viel-Farben-Stricken, aber nicht gruseln. (Dazu habe ich wahrscheinlich zu viele King-Bücher gelesen :-)))

Es fragte wie immer das Wollschaf.

Keine Sonne – trotzdem Fotos.

Die Sonne hat sich schon vor einiger Zeit verzogen und Evita ist immer noch nicht trocken – aber ich habe trotzdem einfach mal ein Foto gemacht:


(click)

Mal wieder ein Eigenentwurf, den ich (persönlich) ganz gut gelungen finde. Dreiviertellange Ärmel, perfekter Ausschnitt und das Muster war ganz easy zu stricken. Das Garn heißt genau wie das Modell: Evita und ist von Lang Yarns.

Weil ich immer mal gefragt werde:

(click)

So sehen bei mir ca. 95 % der Nähte aus.

Ach ja, und um die Sonne wieder ein wenig zu locken, habe ich ganz nebenbei was Neues angefangen:

(click)

Das ist HAIKOO, ein Eigenentwurf, der eine überlange Zipfelkapuze bekommen soll.

Recycling-Seide

Und so sieht sie aus:

(click)

42 Meter auf 15 Gramm – das macht ca. 140 m/50 g – damit kann man ganz gut stricken.


(click)

Besonders schön (für mich zumindest): diese Farbenpracht. Schade, daß heute den ganzen Tag keine Sonne schien – so müssen erstmal die etwas „farblosen“ Bilder herhalten.


(click)

Erstmal habe ich nur 15 g verzwirnt – irgendwie muß man ja ausprobieren, welche Zwirnung sich am Besten eignet. Aber wenn ich mir das Garn so anschaue, dann kann ich das alles ruhig so weitermachen.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 12/2005

Wie sehen deine Aufzeichnungen für Strickprojekte aus? Strichliste, Tabellenkalkulation, Skizzen? Oder notierst du gar nichts?

Das kommt immer darauf an, ob ich nach Anleitung oder aber nach eigenem Entwurf stricke. Bei Anleitungen sammeln sich bei mir in meinem Buch (mittlerweile das Dritte) Strichlistchen – immer 10er-Blöcke – und Tabellen – bei Ab- und Zunahmen.
Bei einem eigenen Entwurf kommt dann noch eine Skizze dazu. Also immer ein richtig schöner Mix.

Es fragte das Wollschaf.

Grün, Gelb und Blau …

… und so sieht es aus:

(click)


(click)

Mein erster Färbeversuch! Die weißen Stellen allerdings zeigen, daß es wirklich der erste Versuch war (und ich wahrscheinlich zu zaghaft). Ein großer Dank nochmal an Angela, die mir meine Anfängerfragen ganz toll im
Strikt Stricken Forum beantwortet hat.
Gefärbt habe ich mit flüssiger Lebensmittelfarbe – und bin von den Farben richtig begeistert (in Natura ein wenig kräftiger als auf den Fotos).
Bin ich jetzt infiziert? :-))