Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 20/2005

Für viele ein leidiges Thema: die richtige Wollmenge abschätzen. Bleibt bei dir immer zuviel übrig, oder ist das Garn in den letzten Reihen zu Ende? Wie „ermittelst“ du deinen Bedarf? Vertraust du auf die Anleitung, sofern vorhanden? Hast du Faustregeln? Berichte doch mal!

Meine Faustregel: für einen normalen langärmligen Pullover ohne großen Schnickschnack brauche ich ca. 500 g. Meistens bleibt etwas übrig, zu wenig Wolle hatt ich, glaube ich, noch nie. Außer für einen Pullover mit Kapuze; da hatte ich mich bei der Kapuze total verschätzt.
Nach Mengenangaben bei Anleitungen kann ich mich überhaupt nicht richten – ich brauche zu 95 % weniger Garn als angegeben.
Für einen kurzärmligen Pulli brauche ich übrigens im Schnitt zwischen 200 und 300 g.

Es fragte wie immer das Wollschaf.

Schreibe einen Kommentar