Das letzte Foto …

… in diesem Jahr:

(click)
Tychus, einfarbig gestrickt – leider habe ich kein Vorher-Bild gemacht, da hätte man einen besseren Vergleich gehabt. Nach nur einmal Waschen in der Maschine bei 50° ist der Tychus um ca. 25 % geschrumpft – und man kann nicht mehr erkennen, daß er mal gestrickt wurde, so gut ist die Wolle gefilzt.
Jetzt paßt er haargenau und wird in diesem Winter sicher auch ab und an getragen (nur früh im Dunkeln, ich habe definitiv kein Mützengesicht :-))

Ansonsten wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Versprochen ist versprochen!

Nur, wo fange ich an? Am besten mit Sockenbildern 🙂
Dieses Jahr gab es ausnahmsweise Geschenke für meine Kolleginnen, mit denen ich den Raum teile.

(click)
Doppelt genommene Sockenwolle (ich hatte ja noch ca. 50 g von der gelb-grünen Admiral von Schoppel-Wolle übrig, dazu ein Faden dunkelgraue Regia), Größe 39.

(click)
Wieder doppelt genommene Sockenwolle (keine Ahnung, welche Sorte – Banderole war schon weg), Größe 39.

(click)
Und noch einmal doppelt genommene Sockenwolle (und wieder keine Ahnung, welche Sorte – Banderole war schon weg), Größe 39.

Dann habe ich es endlich geschafft, den Pullover für die Tocheter meiner Freundin zu beenden (vor Ewigkeiten angefangen):

(click)
Wolle: Gedifra Wellness Color (Farbe von der Tochter selbst ausgesucht), Größe 36, Modell 2 aus der Verena Sommer 2003. Den Rücken habe ich allerdings ohne Muster gestrickt. Verbrauch: ca. 450 g.

Ach ja, und Weihnachten war ja auch noch:

(click)
Cash Iroho von Noro (traumhaft – 40 % Seide, 30 % Lambs Wool, 20 % Cashmere, 10 % Nylon) und ein Jaeger Magazin – ich könnte sofort losstricken 🙂
(Dieses Weihnachtsgeschenk habe ich mir übrigens selbst gemacht – war ja das ganze Jahr über brav :-))

(click)
Und das ist die Zusammenfassung der Geschenke an mich, von meinem Mann und meinen Kindern (jedes der Knäule hat 400 g, da kann ich ja loslegen).

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 52/2005

Das Wollschaf hofft, das ihr wunderschöne Weihnachten verbracht habt und reich beschenkt wurdet. Dazu passt die folgende Frage! Diesmal war Annie neugierig!

Wenn ich dir heute 100 Euro schenken würde, welche Wolle müsstest du davon unbedingt haben?

Puh, keine leichte Frage. Spontan würde ich Ganpi Akaba von Noro sagen, aber kurz vorm Kaufen würde ich wahrscheinlich anfangen zu grübeln, ob ich nicht doch lieber sowas wie Rowan Cork ausprobieren möchte. Oder ich würde mir nochmal das Tajmahal von GGH kaufen, mit Seide und Kaschmir, das verstickt sich sehr schön. Und wenn ich jetzt gleich weiter überlegen würde, fielen mir garantiert noch 97 weitere Garne ein … 🙂

Es fragte das Wollschaf.

Vorweihnachtliche Ruhe?

Aber nur hier im Blog 🙂
Im „wahren“ Leben geht es turbulenter zu, vor allem, wenn man jeden Tag (inklusive Freitag) bis
halb 5 arbeiten darf. Nicht, daß ich das nicht gerne mache, aber für die Weihnachtseinkäufe bleibt da nicht allzuviel Zeit. Die Geschenke habe ich zum Großteil, nur noch ein paar Kleinigkeiten fehlen. Und deshalb schwinge ich mich auch gleich wieder an die Stricknadeln – die Zeit wird knapp 🙂

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 51/2005

Diesmal war Mailansa neugierig und hatte eine Frage: Wo und wie strickt/häkelt ihr? Habt ihr einen festen Platz oder einen Lieblingsplatz? Oder sogar ein eigenes Strickzimmer? Könnt ihr euren „Strickplatz“ beschreiben oder habt ihr vielleicht ein Foto? Vielen Dank für die Frage, Mailsansa!

Am allerliebsten stricke ich auf (in?) meinem Sessel, der ziemlich dicht am Fenster in der Stube steht. Nicht, daß ich nicht auch an jedem anderen beliebigen Ort stricke, aber dort habe ich auch immer alle Utensilien wie Schere, Nadeln, etc immer bei der Hand.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

So, jetzt aber:


(click)
Ich finde die Socken so schön, daß ich sie gar nicht mehr ausziehen mag 🙂
Dieses Paar ist ausnahmsweise mal für mich, gestrickt aus Schoppel-Wolle Admiral Druck, nach der Anleitung „Padded Footlets“ aus der Interweave Knits Summer 2005. Allerdings diesmal mit „verlängertem“ Bündchen und wieder ohne die verstärkte Sohle. Das Käppchen habe ich aber wieder verstärkt gestrickt – ich finde das irgendwie praktisch.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 50/2005

Da Weihnachten vor der Tür steht:
Was steht an wolligem und strickgem auf Deinem Wunschzettel?
Oder steht da womöglich gar nichts in der Art drauf?

(aus dem Archiv 2003 – danke Angela!)

Eigentlich habe ich gar keinen Wunschzettel. Alle, die mich kennen, wissen von meinen Hobbies und bisher hat es immer so gut geklappt, daß ich nie etwas doppelt geschenkt bekam.

Es fragte das Wollschaf.