Brummkreiseljacke, die 1.

Ja, ich weiß, auf dem Foto ist noch nicht allzuviel zu sehen (und zu dunkel ist das Bild auch), aber immerhin hat die Brummkreiseljacke schon einen Durchmesser von 22 cm erreicht.

(click)
Kurz vorm Start des Brummkreisel-Knitalongs (scherzhaft auch BKA genannt), hatte ich schon die Wolle gekauft (eigentlich für einen Pullover): Schoppel-Wolle Osiris, 35 % Baumwolle, 35 % hier entlanPolyacryl, 30 % Modal, Lauflänge ca. 170 m auf 50 g.

Ach ja, man kann sich natürlich jederzeit beim Knitalong anmelden: hier entlang bitte 🙂
Die Anleitung dazu gibt es bei Angela’s Strickanleitungen, nämlich genau hier.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 04/2006

Wer macht das Muster? Du oder das Garn? Was motiviert Dich mehr? Ein ausgeklügeltes Muster oder ein Garn, das in glatt rechts selbst die Muster kreiert?

Frage gestellt von Avhy

Ich glaube, wir drei (Wolle, Muster und ich) sind da fast gleichberechtigt. Manchmal sieht man ein Garn und weiß sofort, welches Muster oder welche Art Muster damit „almost perfect“ aussehen wird. Und dann hat man Muster, bei denen man auf Anhieb weiß, mit welchem Garn das am besten wirken wird. Es gibt bei mir nur wenige Garne, bei denen ich keine richtige Vorstellung davon habe, ob sie nun mit einem „richtigen“ Muster oder glatt rechts besser aussehen würden. Da muß ich dann probieren.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Ausgeführt …

… wurden die Armstulpen natürlich auch gleich. Früh halb acht im Auto bei Außentemperaturen von minus 13 Grad kamen sie mir gerade recht – das Lenkrad war zum „normalen“ Anfassen viel zu kalt.
@ Silke, das Garn ist wirklich traumhaft, nur leider fast unbezahlbar – sollte ich mal im Lotto gewinnen, dann stricke ich mir einen Pullover aus diesem Garn.
@ Kira, ich werde sicher heute (vorsichtshalber) auch erstmal meine Socken weiterstricken – zum Glück gibt es dort keine rechten und linken 🙂

Was, bitte schön, macht man,

wenn man feststellt, daß man zwei gleiche Jackenvorderteile gestrickt hat? Genau, erstmal in die Ecke legen und etwas anderes (kleines) anfangen.
Genauso ging es mir gestern und entstanden ist das hier:

(click)
Armstulpen nach dieser Anleitung aus ca. 55 g Noro Cash Iroho (mit 10 % Seide und 20 % Kaschmir). Gelungen, finde ich.
Und heute abend werde ich mich wieder den Vorderteilen des Wistful Swing Jackets widmen.

Zurück …

… vom Stricktreffen, das nicht nur Angelas Brummkreiseljacke, sondern auch meinem Wistful Swing Jacket richtig gut getan hat (mir natürlich auch). Voller Elan ist nun auch das zweite Vorderteil endlich fertig geworden; jetzt fehlen nur noch die Ärmel.
Das Stricktreffen war wieder richtig toll – großer Dank an Janin (und natürlich auch an alle anderen, die mit da waren :-))
Irgendwie bin ich vor lauter Bücher schauen und stricken und schnattern gar nicht zum Fotografieren gekommen, aber bei Angela oder Simone wird es demnächst sicher einige Fotos zu sehen geben.