Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 09/2006

GewĂ€hrst Du mir einen Blick in Deinen Strickkorb? Was befindet sich darin?(aus dem Archiv 2003 – danke Angela!)

Da ist im Moment gar nicht soooo viel drin 🙂
Image hosting by Photobucket
Ein Ärmel vom Brummkreisel (der zweite ist auch schon zu einem Drittel fertig), zwei angefangene Sommerpullover (schön bunt), ein angefangener Ärmel meines Wistful Swing Jacket und ganz unten, nicht auf dem Foto zu sehen, noch ein angefangener Pullover aus GGH Tajmahal (mit Kaschmir und schön weich). In der TĂŒte (das weiße in der Mitte) befinden sich ein paar Knöpfe.

Es fragte wie immer das neugierige Wollschaf.

Gesponnen …

… wurde am Wochenende; jetzt mĂŒssen die drei StrĂ€nge bunte Wolle (gesamt ca. 220 g) nur noch trocknen:

(click)

Und was werde ich daraus stricken? Keine Ahnung. Socken nicht, da die Wolle bei „Reibung“ im Schuh leicht verfilzt. Aber Hausschuhe wie diese hier könnte ich aus der Wolle machen. Mal sehen, was mir noch so einfĂ€llt.

Wandertag

Angela hat ja schon ein wenig von unserem Ausflug zu Schoppel-Wolle und der anschließenden WĂŒrzburg-Besichtung geschrieben, aber mal von vorne:
Image hosting by Photobucket
Bevor wir nach Wallhausen kamen, mußte erstmal eine Kaffepause gemacht werden. Auf dem Foto: Angela und Janin)

Image hosting by Photobucket
Die nĂ€chste Kaffeepause fand dann direkt bei Schoppel-Wolle statt, mitten im Paradies 🙂

Image hosting by Photobucket
Und das ist nur ein Teil der Ausbeute (der von Janin und mir); Friedis Beutel war schon im Auto verstaut und Angelas Beutel wurde noch befĂŒllt.

Im Asia-Markt wurde auch wieder zugeschlagen: getrocknete Jackfrucht, Kaffee-Kaugummies, Knabberein, Nudeln und getrocknete Fische 🙂

Jetzt bin ich glĂŒcklich wieder zu Hause und werde versuchen, diese Unmengen an Wolle irgendwie zu verstauen 🙂

Speziell fĂŒr Kira, aber nicht nur.

Die Spitze, gestrickt wie die Bumerang-Ferse, ist ein wenig spitz geraten, aber die Socke ist tragbar und die zweite wird genauso gestrickt. Ich glaube zwar, ich bleibe bei der Spitze mit der Bandabnahme, aber wer weiß – das habe ich ja auch schon bei der nachtrĂ€glich angestrickten Ferse gesagt und stricke sie nicht mehr 🙂

(click)

Und dann sind gestern die Socken (was sonst) aus der selbstgesponnen Wolle fertig geworden und wurden heute Probe getragen (Fazit: genial)

(click)
Sehr bunt, ohne Rapport, aber mir gefallen sie 🙂

Damit nicht immer nur …

„langweilige“ Sockenbilder hier zu sehen sind:

(click)

Das erste Mal, daß ich (gekaufte) bunte Wolle gesponnen habe. Das ging so gut, daß ich mich frage, warum ich nicht schon viel eher auf diese Idee gekommen bin. Jetzt werde ich mal sehen, wie die Maschenprobe ausfĂ€llt und ihr dĂŒrft dreimal raten, was aus diesen 100 g werden wird :-))

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 08/2006

Hat Euch die Beantwortung der Wollschaffragen ĂŒber Euer Schaffen, Eure Beharrlichkeit etwas zu beenden, oder Eure Wollkauflust nachdenklich gemacht oder auch Reaktionen, welcher Art auch immer, hervorgerufen?
Danke Britt

NatĂŒrlich denkt man erstmal ĂŒber die jeweilige Frage nach – und muß manchmal feststellen, daß sie gar nicht so einfach zu beantworten ist. GeĂ€ndert hat sich durch die Beantwortung der Fragen an meinem Strick- oder Wollkaufverhalten nichts. Aber es ist sehr interessant, die Antworten in anderen Blogs zu lesen – sei es, um Gemeinsamkeiten zu bemerken oder aber fĂŒr den Aha-Effekt (‚So geht das auch?‘)

Es fragte wie immer das neugierige Wollschaf.

SchneemÀnner sind out,

nicht nur, weil mittlerweile der Schnee weg ist.
Nein, unsere Nachbarkinder haben statt eines Schneemannes das hier gebaut:


(click)

Ansonsten nicht viel Neues, zumindest keine Fotos. Der erste Ärmel der Brummkreiseljacke ist fast fertig; das nĂ€chste Paar Socken ist in Arbeit; mein Wistful Swing Jacket braucht auch noch eine kleine Weile; das BolerojĂ€ckchen fĂŒr meine Freundin ist erst halbfertig (und ich erzĂ€hle jetzt mal lieber nicht, daß ich schon wieder etwas angefangen habe).

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 07/2006

Woher nimmst Du Dir Deine Inspirationen zum Stricken? (aus dem Archiv 2003 – danke Angela!)

Da gibt es wirklich unzĂ€hlige Quellen. Ideen finde ich in Zeitschriften und BĂŒchern, in Blogs und im Internet generell. Es passiert aber auch, daß ich etwas im Fernsehen (Film o.Ă€.) sehe, was ich dann versuche, umzusetzen. Oder ich sehe ein bestimmtes Garn sehe und weiß sofort, was daraus werden wird.

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Bumerang-Ferse?

Jojo-Ferse? Ferse mit verkĂŒrzten Reihen? Egal, das Ergebnis gefĂ€llt mir ganz gut:

(click)
In Natura sind die Farben ein wenig krĂ€ftiger, gestrickt aus dem Rest Admiral von Schoppel-Wolle. (Ein Paar Socken sind aus diesem KnĂ€uel ja schon entstanden, fĂŒr dieses zweite Paar dĂŒrfte es gerade noch so reichen.)