Wie immer, …

… wenn ich Urlaub habe, ist das Wetter meist eher bescheiden.

Was uns natürlich nicht daran hinderte, unter anderem auch einen Stadtrundgang zu machen:

Ein wenig Kultur haben wir natürlich auch genossen. Die Störtebekerfestspiele in Ralswiek
sind jedes Jahr anders und dieses Jahr wird Klaus geköpft. Das wollten wir uns nicht entgehen
lassen und auch das Wetter schien mitzuspielen. Zumindest bis 5 Minuten vorm Beginn des Stückes.
Nur gut, daß es an jedem Stand Regencapes zu kaufen gab.

Da saßen wir nun und genossen „In Henkers Hand“ bei strömendem Regen, Blitz und Donner.

Am Ende hatte das Wetter dann doch ein Einsehen und wenige Minuten vor Ende der Vorstellung hörte
der starke Regen auf und ging in ein Nieseln über.



Trotzdem hatte es sich gelohnt, nach Ralswiek zu fahren. Allein schon wegen der Tatsache, daß man dazu über den Rügendamm fahren muß und sich dabei den Neubau desselben
anschauen kann. Ein gigantisches Teil, 42 Meter hoch (wenn ich mich recht erinnere) – allerdings bin ich froh, daß der alte Rügendamm auch weiter bestehen bleibt – sonst hätte mich Rügen nie wieder gesehen :-))
Ach ja, und manchmal kam auch die Sonne raus und ich konnte ein wenig mit dem Fotoapparat spielen:

Schreibe einen Kommentar