Unsicher?

Naja, ein wenig. Einerseits gefallen mir Muster und Pullover ganz gut, andererseits weiß ich noch nicht so genau, ob ich das fertige Teil dann auch anziehen werde. Das Foto zeigt keinen Gürtel, sondern den Anfang des Pullovers 🙂

Und nun? Weiterstricken?
(Ich weiß, man sieht nicht viel auf dem Foto, aber ihr kennt das ja: schlechtes Licht und keinen Fotografen zur Hand. Aber das Prinzip kann man erkennen, oder?)

Die verstrickte Dienstagsfrage, die diesmal eine Donnerstagsfrage ist – Woche 48/2006

Es gibt wahrscheinlich keine unter uns, die zur Zeit nicht an einem, mehreren oder vielen gestrickten Weihnachtsgeschenken arbeitet. Aber wie sieht es andersherum aus? Wer von euch wünscht sich oder bekommt zu Weihnachten Geschenke, die (auch im weitesten Sinn) im Zusammenhang mit Stricken stehen? Was genau wünscht ihr euch? Danke an Sabine

Wünschen würde ich mir schon einiges (ein neues Buch, Wolle, eine Kardiermschine …), aber ich vermute stark, daß ich mir alles selber vom Weihnachtsgeld kaufen darf 🙂

Es fragte das neugierige Wollschaf.

Wurde ja auch mal Zeit!

Endlich ist einer von meinen vielen angefangenen Pullovern fertig geworden:




Gestrickt aus Zitron Avanti (100 % Merino) mit Nadelstärke 3,75. Verbraucht habe ich
lediglich 285 Gramm – ich mußte das Teil zweimal wiegen, weil ich es selbst nicht glauben wollte.
Model: Eigenentwurf, RVU (Raglan von unten), 4 Teile , nur die Passe ist rundgestrickt.
Mir gefällt’s.

Das versprochene Foto:


(click)
Ein bißchen weniger Schrumpfung wäre vielleicht besser gewesen – mit nur 60 x 45 cm ist die Decke etwas zu klein für unseren Hund. Aber sie scheint ihm trotzdem zu gefallen, und das ist ja die Hauptsache. Die Bändchen an den Ecken sind zum „Hochklappen“ der schmalen Seiten gedacht (funktioniert nur nicht so richtig :-))
Ach ja, vor dem Filzen war die Decke ungefähr 1,3 x 1 m.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 47/2006

Ein lieber Mensch möchte dir ein Strickbuch schenken. Da er nicht weiß, welches das richtige ist läßt er dir die Wahl. Du darfst aussuchen was du magst, unabhängig vom Preis. Welches wählst du? Kannst du begründen warum?

Das ist gar nicht so einfach. Es gibt schon einige Bücher, die mich reizen und die mir bisher einfach nicht erschwinglich genug sind. Deshalb kann ich jetzt auch nicht auf Anhieb sagen, welches ich wählen würde. Ich glaube, ich würde mir eine „kleine“ Liste machen und mir diese dann im Internet anschauen (wenn möglich) und mich danach entscheiden.
Aber ich bin auf die anderen Antworten gespannt – vielleicht gibt es ja sogar Bücher, die ich noch nicht kenne?

Es fragte mal wieder das neugierige Wollschaf.

Nein, …

… ich bin nicht verschollen – ich hatte nur eine Woche Urlaub,
in der ich kaum zum Stricken gekommen bin.
Am Montag und Dienstag habe ich Simone und ihre 5 Alpakas besucht. Wir haben gesponnen, kardiert, geschwatzt und eine Menge Spaß gehabt. (Montag abend kamen dann noch Angela und Janin dazu.)
Mittwoch habe ich mein Ashford Joy der neuen Beitzerin übergeben, am Donnerstag den Großen bei der Vereidigung in seiner Uniform bewundert und am Freitag gab es ein Treffen mit einer (Nichtstrick-)Freundin.
Und dann konnte ich mich Freitag abend endlich dazu aufraffen, einen Pullover zu verlängern, den ich 2004 für meine Kollegin gestrickt hatte. Erstaunlicherweise hatte ich auch noch das entsprechende Garn da und nach zwei Stunden war ich fertig:
(click)
Den Bund habe ich bewußt so angestrickt, daß er sich optisch „abhebt“ – alles andere sah nicht so gut aus.
Dann stricke ich nebenbei mit Nadel 11 und aus den Restern der Post- oder Brieftasche und der letzten gestreiften Tasche ein „Hundebett“ – davon gibt es dann morgen oder Montag ein Foto.

Jetzt …

… auf dem MDR: Riverboot, unter anderem mit Horst Schulz, dem „Strickkünstler“, wie es die Fernsehzeitung so „schön“ schreibt … 🙂

PS: Wiederholung der Sendung am Sonntag 14 Uhr – für alle, die es interessiert :-))