Endlich …

… wollte ich auch mal wieder ein Paar Socken für mich stricken, nur für mich. Pech allerdings, wenn die Tochter die gleiche Schuhgröße hat und ihr die Socken mindestens genausogut gefallen wie mir selber.
(click)
Gestrickt aus Schoppel Admiral 6-fach Ringel, Nadelstärke 4, Maschenanschlag 44 Maschen, Verbrauch 55 Gramm.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 52/2006

Weihnachten ist vorbei und das neue Jahr steht vor der Tür! Wie sehen denn Eure Vorsätze wolltechnisch aus? Wollabbau? Ufos beenden? Bestimmte Projekte beginnen? Oder geht es einfach weiter wie bisher?

Es fragte das Wollschaf und wünscht Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Es geht weiter wie bisher: wenn mich ein Muster oder Projekt „anspringt“, dann wird es ausprobiert bzw. umgesetzt. Und wenn ich Wolle sehen, die ich „schon immer“ haben wollte, dann wird sie gekauft. Sicherlich versuche ich auch, meine Wollvorräte abzubauen, abere das mache ich ja sowieso immer und zählt daher nicht als Vorsatz.
Überhaupt, Vorsätze zum Neuen Jahr werden ja doch meist nicht eingehalten 😉

Außenspiegel-Kondom oder Wundertütenprojekt

Das Spektakulärste an meinem Wundertütenprojekt zur „Aktion Wundertüte“ ist wahrscheinlich der Name. 🙂

Die Idee an sich hatte ich schon letztes Jahr – aber irgendwie hat mir immer die Zeit gefehlt, es umzusetzen. Da kam mir die Wundertüte eigentlich ganz recht – auch wenn mir Rot lieber gewesen wäre.

Das hier war die Ausgangssituation:

(click)

Und das hier wurde draus:
(click)

(click)

(click)

Die orangene PomPom-Wolle habe ich gegen schwarze ausgetauscht, insgesamt wiegen die beiden Teile 140 g.

Und wozu das Ganze? Na, wenn mal wirklich irgendwann Schnee und Frost kommen sollten, dann habe ich wenigstens freie Außenspiegel (die lassen sich so schlecht freikratzen :-))

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 51/2006

Noch 5 Tage bis Heiligabend! Sind alle handgearbeiteten Weihnachtsgeschenke schon fertig? Gibt es etwas, was jetzt auf die Schnelle noch fertig gemacht werden muss? Gibt es etwas, was nicht fertig wird bis Weihnachten?

Na ja, so richtig fertig ist noch nicht alles – zwei Socken warten jeweils noch auf ihren Partner und den Schal habe ich noch nicht einmal angefangen. Die Socken werde ich wohl noch schaffen, aber für den Schal muß ich bei der Empfängerin noch ein wenig um Aufschub bitte. Da die Empfängeerin aber meine Tochter ist (man höre und staune, sie hat sich was Selbstgestricktes gewünscht!), wird das sicher kein Problem sein.

Es fragte das Wollschaf.