Flohmarktschätzchen

Gestern war das Wetter ja optimal für einen ausgiebigen Flohmarktbesuch – und das dachten sicher auch die Verkäufer – es war soooo viel los, daß ich nicht dazu gekommen bin, mir jeden Stand auch anzuschauen. (Falls es jemanden interessiert: Markkleeberg.) Viel gekauft habe ich nicht, aber dafür sind es wirklich kleine Schätzchen:

(click)


(click)

In dem Buch geht es um Gewänder im Mittelalter, mit groben Nähanleitungen, aber auch Anleitungen für Kopf- und Fußbedeckungen. Einiges davon läßt sich sicher auch stricktechnisch umsetzen :-))

Na ja, und das hier war auch noch so nett, mit uns im Auto mit nach Hause zu fahren:
(click)

Eigentlich habe ich ja gar keinen Platz dafür und eigentlich wollte ich ja wirklich nie mehr als 1 Rad zu Hause haben und eigentlich ……
😉

Ach ja, …

… da war ja noch was. Kein Foto, aber ein Termin – Mitte Mai ist Stadtteilfest bei uns – und diesmal steht es unter dem Motto „Hobby- und Talenteschau“. Dreimal dürft ihr raten, wer auch daran teilnimmt. Mit Spinnrad und Gestricksel. Jawoll. Damit bin ich zwar noch allein dabei, aber ein paar Klöpplerinnen werden auch wieder mitmachen. Und vielleicht finden sich ja noch ein/zwei Spinner(innen) oder Stricker(innen) …..

Früher, …

… ich gebe es zu, hatte ich auch immer nur eine (1) Brille. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, daß man mehr als eine Brille „brauchen“ könnte. Gut, meine Sehstärke hat sich auch alle 1 – 2 Jahre geändert und dadurch hatte ich öfter neue Modelle. Nun habe ich seit 6 Jahren die gleiche Sehstärke – und da wird nur 1 Modell doch auf Dauer langweilig.
(click)

Die beiden oberen Brillen (Sonnenbrillen) und die drei unteren Teilchen trage ich im Wechsel, die beiden mittleren mit dem roten Pfeil nicht mehr. (Sollte irgendjemand Interesse an einer der Fassungen haben, einfach eine Mail an mich :-))

Elfin – erste Details

In den Antworten zur letzten Dienstagsfrage des Wollschafs war häufig zu lesen, daß Fortschrittsfotos doch recht beliebt sind. Nun denn: Ich habe vor ein paar Tagen (Montag) mit Elfin angefangen. Die Farbe wird sicher nicht so bleiben, wie sie jetzt ist – nachfärben ist angesagt – aber das ist erstmal zweitrangig.
Auf den ersten beiden Fotos kann man die „Nahtstelle“ des Rückenteiles sehen:
(click)


(click)

Und soweit bin ich im Moment:
(click)