Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 26/2007

Meinen Schrank zieren unzählige Pullis, Tops, Jacken, Westen usw. alle selbst gestrickt. Manche Sachen habe ich jahrelang nicht getragen. Langsam reift der Entschluß einiges abzugeben. Doch wem, wohin? Zur Altkleidersammlung? Eigentlich zu schade dafür, außerdem hängt doch irgendwie noch mein Herz daran. Wie handhabt ihr das?

Ich bin da schon etwas rigoros. Wenn ich „ausmiste“, dann richtig und die Sachen wandern dann in den Kleidercontainer. Wegwerfen ist nicht – dazu sind die Sachen wirklich zu schade. (Es gibt Stücke, von denen ich z.B. weiß, daß meine Freundin ein Auge drauf geworfen hat – die gehen dann natürlich zu ihr.)
Und ich warte nicht Jahre mit dem ausmisten – ich mache das einmal im Jahr. Und alles, was ich zwischen dem letzten und dem aktuellen Ausmisten nicht getragen habe, kommt weg. Einzige Ausnahmen: Kostüme/Anzüge, die ich nicht so oft tragen „muß“ und festliche Sachen, für die es ja auch nicht so häufig einen Anlaß gibt (oder geht ihr mindestens einmal im Jahr zu einer Hochzeit oder Beerdigung?)

Es fragte wie immer das neugierige Wollschaf.

Nachtrag: Nachdem ich mit dem Schreiben fertig war, habe ich erst gesehen, daß sich die Frage nur auf Selbstgestricktes bezogen hat. Da gehe ich natürlich genauso „rigoros“ vor, nur Kostüme oder Anzüge sind nicht dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar