Merry Knitmas, Cable-Down Raglan und technische Daten


Auch dieses Jahr wieder gibt es einen Wettbewerb der „Strickanleitungssammlung„.
Und ich mach mit, ist ja klar (wenn auch außerhalb der Wertung) 😉

Dann habe ich auch (mal wieder) was Neues angefangen – den Cable-Down Raglan von Stefanie Japel. Die Anleitung kann man in der Interweave finden, Heft Spring 2007.
(click)

Gestrickt wird der Raglan aus Schoppel-Wolle Miro 5fach, höchstwahrscheinlich werde ich das Teil aber nach dem Stricken noch fĂ€rben – ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob mir die Farbe steht ……

Und nun zu den technischen Daten, natĂŒrlich zu Silver Belle. Die Anleitung gibt es kostenlos im www, gestrickt habe ich die Jacke aus, na was wohl?, Schoppel-Wolle. Eldorado, 1/3 Alpaka, 1/3 Wolle, 1/3 Poly. Super weich, schön zu verstricken und angenehm zu tragen – langsam gewöhne ich meine Haut an (fĂŒr mich) kratziges Alpaka ;-))
Verbrauch: 650 g, NadelstÀrke 5.

Noch kein finales Bild, ….

…. die Sonne scheint, es ist Feiertag (bei uns) – ich hĂ€tte also Zeit – und niemand ist da zum Fotografieren. Also bleiben (erstmal) nur provisorische Fotos:
(click)


(click)

Eigentlich sollten ja ganz andere Knöpfe an die Jacke – einen hatte ich noch da, die zwei fehlenden hat Janin mir geschickt. Nur – irgendjemandem bei der Post, vielleicht ja auch der Briefsortiermaschine, haben die Knöpfe wahrscheinlich so gut gefallen, daß sie ihren EmpfĂ€nger, also mich, nicht ereichten. Nur der leere Briefumschlag kam an ……….

Socken zwischendurch

Bevor es morgen endlich ein „finales“ Bild meiner Silver Belle (und ein paar Fakten dazu) gibt, hier noch schnell ein paar Sockenbilder:
Mittagspausensocken, GrĂ¶ĂŸe 37, fĂŒr eine meiner Kolleginnen (die nichts davon geahnt hatte und sich tierisch freute), aus Schoppel 4-fach Magic:
(click)

Cozy Socks, aus 2 FĂ€den Schoppelwolle und dadurch ruckzuck fertig:
(click)

„Meine“ Ferse, eine Mischung aus Bumerang- und Shermanferse:
(click)

Alles Handyfotos, die nÀchsten Bilder werden dann wieder besser ;-))

Anprobe

Letzten Freitag – um wieviel wĂŒrde ich nun das untere Teil verlĂ€ngern mĂŒssen?
(click)

(Was ich gerade im Mund habe? Eine NĂ€hnadel ……)
Nun ist die Jacke fertig, aber immer noch nicht trocken. Aber morgen – morgen gibt es ein „richtiges“ Bild mit Inhalt 🙂

Stralsund

Ein paar Bilder hatte ich ja noch versprochen …..
allerdings alle mit der Handykamera gemacht und gerade bei Dunkelheit ist das nicht immer optimal, aber immerhin :-))
Freitag abend auf dem Alten Markt:


Freitag abend, die Gorch Fock im Hafen:

Freitag abend, die RĂŒgenbrĂŒcke vom Hafen aus:

Sonnabend, die RĂŒgenbrĂŒcke kurz vor der Eröffnung:

Eines der alten HĂ€user, in der ich als Kind mal gewohnt habe:

Und noch eins:

Meine alte Schule (eine davon):

Einer der Teiche rund um die Stadt:

Die RĂŒgenbrĂŒcke Sonnabend abend:

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 43/2007

Ein neuer Wollladen macht in eurer Stadt auf. Welche Erwartungen habt ihr an ihn? Welche WĂŒnsche hĂ€ttet ihr? Hersteller? Service wie z. B. Modelle umrechnen, Hilfe bei englischen Anleitungen? Was fĂ€llt euch noch ein? Was wĂŒrde euch dazu bewegen zu diesem Laden zu gehen?

Wichtig wĂ€re da zum einen die Erreichbarkeit. Entweder nicht zu weit von Bus und Bahn weg bzw. gut mit dem Auto zu erreichen und ParkplĂ€tze in der NĂ€he. Zum anderen sind da noch die Öffnungszeiten. Ich habe nichts davon, wenn der Laden um 5 zu macht und Sonnabends nicht geöffnet – da könnte ich dann lediglich Schaufensterbummeln.
NatĂŒrlich ist auch die Auswahl der Wolle und des Zubehörs wichtig (vom Preis sprechen wir jetzt mal nicht – daß ein „echter“ Laden keine Internetpreise bieten kann, ist schon klar, nur allzusehr ĂŒberteuert darf es auch nicht sein) – wenn hauptsĂ€chlich Fusselgarn und anderes Polyacryl angeboten wird, besteht fĂŒr mich kein Anlaß, diesen Laden aufzusuchen.

Es fragte wie immer das neugierige Wollschaf.