Hmmm, …

… der Body ist fertig, und auch der erste Ärmel, vom „Aspen Top-Down“, dem Pulli, den ich letzten Sonntag angefangen habe. Nur bin ich mir jetzt gar nicht mehr sicher, ob er mir noch gefällt oder nicht. Wenn er so vor mir liegt, sieht er gut aus – aber angezogen? Das Garn erfordert eine Nadelstärke von 5,5 bis 7, die Anleitung auch. Aber das Patentmuster sieht dadurch (im angezogenen Zustand) doch recht „löchrig“ aus ….. hmmmmmmm.

Kein Fotowetter – trotzdem Fotos :-)

Zwei Jahre hat es gedauert, aber nun ist er fertig – mein verzopfter Pullover. Im Januar 2006 angefangen, Rückenteil fertig gestellt, Vorderteil angefangen – und dann zum UFO mutiert.
Am 31.12.2007 ist er mir wieder in die Hände gefallen und gestern wurden bereits die letzten Fäden vernäht. Übrigens ein richtiges „Leichtgewicht“ (siehe unten)

(click)


(click)


(click)


(click)

Modell: Nr. 27 aus der Sabrina Stricktrend Herbst & Winter 2005
Verbrauch: 225 Gramm
Nadelstärke: 5
Wolle: keine Ahnung. Ich weiß weder die Zusammensetzung noch den Hersteller – das Garn habe ich vor Jahren mal bei ebay ersteigert.

Hin- und Hergerissen

Was Neues anfangen? Oder lieber die angefangenen Sachen beenden? Jacke anfangen oder erst eine andere beenden? Einen neuen Pullover oder lieber erst die 3 (oder 4 oder 5) angefangenen beenden? Bei zwei Pullovern fehlen jeweils nur noch ein 3/4 Ärmel …..
Ach menno …..

Zwischenzeitlich habe ich aber noch eine Kleinigkeit gestrickt – statt Mittagspausensocken gab es diesmal eine Mittagspausen-Tudora:

(click)

Für eine meiner Kolleginnen, genau in dieser Farbe gewünscht, nur 35 g gebraucht, zufrieden (wenn auch nicht mit dem Foto, und die Knöpfe fehlen auf dem Foto auch noch ……)