Die verstrickte Dienstagsfrage 51/2010

Das Wollschaf will’s wissen:
Wo und wann strickt ihr? Begleitet euch das Strickzeug ueberall hin? Strickt ihr schon morgens auf dem Weg zur Arbeit, oder nur abends, z.B. zuhause auf dem Sofa vor dem Fernseher? Habt ihr spezielle Projekte fuer die verschiedenen „Strickzeiten“ und „Strickplaetze“?

Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!

Das Wollschaf wünscht allen Frohe Weihnachten!

Ich stricke immer und überall. Na ja, fast immer und fast überall. Es gibt schon ein paar Ausnahmen, wo und wann ich nicht stricke – im Bad z.B. oder auf Beerdigungen. Aber ansonsten? Warum nicht? Als Beifahrer im Auto, während der Mittagspause auf Arbeit, im Wartezimmer …. Warum auch nicht?

3 Gedanken zu „Die verstrickte Dienstagsfrage 51/2010“

  1. Auf dem Weg zur Arbeit stricke ich noch nicht, da ich selbst fahre. Aber bin ich zu früh, stricke ich bereits vor der Arbeit, in der Pause und dann natürlich daheim auf dem Sofa, bei Bekannten beim Ratschen und natürlich beim Wolldealer meines Vertrauens 🙂

  2. Ich stricke früh sofort nach dem Aufstehen – um meine Finger in Bewegung zu bringen. Stricken ist eine gute Hilfe. Aufstehen – gg. 4.00 Uhr, tagsüber, wenn es die Zeit zulässt und auch abends. Letzteres ist eigentlich jeden Tag, außer man ist zu müde, um die nadeln zu halten oder die Maschen zu sehen

Schreibe einen Kommentar